Stromanbieter ohne Schufa Auskunft 2017 - kostenloser Preisvergleich

Stromanbieter vergleichen

STROM PREISVERGLEICH

- Dein persönliches Angebot
- Unverbindlich und kostenfrei vergleichen
- Ohne Risiko den Anbieter wechseln

zum Preisvergleich
Gasanbieter vergleichen

GAS PREISVERGLEICH

- alle Gasanbieter im Vergleich
- ohne Versorgungslücke wechseln
- 100% kostenloser Vergleich

zum Preisvergleich
 

In Deutschland können Konsumenten ihren Energieanbieter frei wählen. Die Auswahl ist immens und schwankt von Region zu Region. Insbesondere hinsichtlich der Preise kann es erhebliche Unterschiede zwischen dem einem Energieanbieter und dem anderen Energieanbieter geben. Wer geschickt vorgeht, kann demnach immense Kostenersparnisse erzielen. Viele Verbraucher fragen sich, ob sie auch einen neuen Stromanbieter ohne Schufa finden können. Dies ist grundsätzlich möglich und gar nicht so schwer, wie es auf den ersten Blick erscheint. Hier gibt es wichtige Tipps rund um den Stromanbieterwechsel und Stromanbieter trotz Schufa.

Stromanbieter ohne Bonitätsprüfung: Grundversorgung oder Sonderkunde?

Stromanbieter ohne Schufa

Die gute Nachricht vorweg: Jeder Verbraucher in Deutschland hat ein Recht darauf, mit Gas und Strom versorgt zu werden. Aus diesem Grund agiert der Energiegrundversorger vor Ort als ein Stromanbieter ohne Bonitätsprüfung. Meist handelt es sich dabei um die Stadtwerke. Der Grundversorger darf die Energiebelieferung keinem Kunden grundsätzlich verweigern, auch wenn dieser einen negativen Schufa-Eintrag hat oder einer Bonitätsprüfung nicht standhalten würde. Anders sieht die Sachlage bei alternativen Anbietern aus. Wer von diesen Strom bezieht, gilt als Sonderkunde. Der alternative Energielieferant kann eine Schufa-Abfrage durchführen und Kundenanträge ablehnen, denn er untersteht nicht der Pflicht einer Energiebelieferung in jedem Fall.

Warum überhaupt den Stromanbieter wechseln?

Es gibt einen entscheidenden Grund, warum es hilfreich sein kann, den Stromanbieter zu wechseln: die Kosten. Häufig bietet der örtliche Grundversorger seine Energie zu höheren Preisen an als ein alternativer Anbieter. Letztere locken mit Sondertarifen, dank denen viele wertvolle Euros pro Jahr eingespart werden können. Um Strom und Gas preiswerter zu beziehen, ist daher ein Blick auf die alternativen Anbieter unerlässlich. Leider kann sich bei ihnen allerdings die Schufa-Abfrage als Hindernis erweisen. Dies bedeutet jedoch nicht, bei einem negativen Schufa-Eintrag gleich den Stromanbieterwechsel auszuschließen. Es gibt Möglichkeiten, alternativen Strom ohne Schufa zu finden.

Strom ohne Schufa: die Entscheidung obliegt dem Stromanbieter

Es ist durchaus möglich, Strom trotz Schufa günstig von einem alternativen Stromanbieter zu beziehen. Dies liegt daran, dass jeder Anbieter selbstständig entscheiden kann, ob er einen Kundenantrag annimmt oder nicht. Den Anbietern ist bewusst, dass es eine Pflicht der Energieversorgung durch den Grundversorger gibt. Lehnt der alternative Stromanbieter einen potenziellen Kunden pauschal ab, entgehen ihm wertvolle Einnahmen. Die Praxis zeigt: Stromanbieter ohne Schufa lassen sich finden. Außerdem sollte beachtet werden, dass die Art des negativen Schufa-Eintrags von Bedeutung ist. Hat der Verbraucher ausstehende Beträge bei seinem vorherigen Stromanbieter, kann es schwieriger sein, einen neuen Vertrag bei einem Stromanbieter abzuschließen. Sollte der negative Schufa-Eintrag nicht zu drastisch sein und nichts mit der Energieversorgung zu tun haben, ist ein Stromanbieterwechsel oft möglich.

Stromanbieter ohne Schufa: Nicht immer erfolgt eine Bonitätsprüfung

Stromanbieter ohne Schufa Tipps

Den Stromanbieter und Gasanbieter ohne Schufa Abfrage zu wechseln, ist noch immer möglich. Einige Anbieter nehmen keine Bonitätsprüfung vor, sondern akzeptieren nahezu jeden Kundenantrag. Da jedoch nicht verlässlich bestimmt werden kann, welche dies sind, hilft letztlich nur eines: Ausprobieren. Verbraucher mit einem negativen Schufa-Eintrag sollten ihren Kundenantrag einreichen und abwarten, ob er akzeptiert wird oder nicht. Häufig gibt es positive Überraschungen. Außerdem sollte bedacht werden, dass diesem Ausprobieren nichts entgegensteht. Im schlimmsten Fall kommt es zu einer Ablehnung, die allerdings keine weiteren negativen Folgen für den Verbraucher hat. Anschließend kann sich nach einem Stromanbieter trotz Schufa umgesehen werden. Wie eingangs erwähnt, ist die Auswahl an Energieanbieter sehr umfangreich.

Strom- und Gasanbieter ohne Schufa: am besten Vorkasse

Stromanbieter ohne Schufa gefragt? Dann ist es ratsam, sich einen Energieanbieter zu suchen, der per Vorkasse abrechnet. Dies bedeutet, dass nicht die klassischen monatlichen Abschläge fällig werden, sondern jedes Jahr im Voraus ein Betrag bezahlt wird. Der Energieversorger muss sich auf diese Weise keine Sorgen mehr über einen negativen Schufa-Eintrag machen, da er durch die Vorkasse bereits sein Geld hat. Ein Anbieter mit Zahlungsoption Vorkasse bietet sich vor allem für Personen an, die von vielen Energieversorgern schon abgelehnt worden sind. Sie sollten gezielt einen Anbieter heraussuchen, der Vorkasse anbietet. Dabei muss natürlich beachtet werden, dass eine gewisse Liquidität besteht. Je nach Wohnungsgröße, Anzahl an Personen im Haushalt und dem individuellen Energieverbrauch kann auf einen Schlag eine hohe dreistellige Summe fällig sein.

Kaution als Option für den Wechsel zum günstigen Stromanbieter

Den Stromanbieter trotz Schufa zu wechseln, kann auch durch eine Kaution ermöglicht werden. Sie ist anders als die Vorkasse, denn sie wird von dem Anbieter nicht aktiv genutzt. Stattdessen dient sie ihm als Sicherheit. Einige Energieversorger bieten diese Möglichkeit an, damit ebenfalls Verbraucher mit einer sehr schlechten Bonität zu einem günstigen Stromanbieter wechseln können. Sollte der Kunde nicht zahlen, greifen sie auf die Rücklage zurück. Leider hat die Kaution jedoch den Nachteil, dass das Geld ungenutzt beim Energieanbieter liegt und die Verbraucher darauf nicht mehr zugreifen können. Obgleich Kaution und Vorkasse für viele Konsumenten nicht optimal sind, können sie sich dennoch als empfehlenswert erweisen. Dies liegt daran, dass durch alternative Energieversorger jährlich viel gespart werden kann.

Im Gespräch überzeugen

Wer nicht den geeigneten Stromanbieter ohne Schufa findet, kann auch das direkte Gespräch mit einem Energieversorger mit Bonitätsprüfung suchen. Es ist erstaunlich, welche Überzeugungsarbeit durch eine offene Kommunikation manchmal möglich ist. Dem Anbieter ist bekannt, dass der Schufa-Eintrag negativ ist, aber durch ehrliche Erklärungen akzeptiert er vielleicht doch den Antrag auf Energiebelieferung. Selbstverständlich ist es dabei wichtig, sich keine Lügen auszudenken. Mit Ehrlichkeit und dem aufrichtigen Interesse, die Rechnungen stets pünktlich zu bezahlen, kann auf Verständnis gehofft werden.

Stromanbieter ohne Schufa suchen und Anbieter wechseln

Ein Vergleich unterschiedlicher Stromanbieter lohnt sich immer. Dank der Liberalisierung des Energiemarktes übertrumpfen sich die Anbieter stets mit neuen Angeboten, wovon die Konsumenten profitieren. Dieses Übertrumpfen zeigt sich nicht nur bei den Energiepreisen an sich, sondern auch durch Sonderleistungen wie Boni bei Stromanbieterwechsel. Außerdem sollte bedacht werden: Von wem der Strom bezogen wird, macht qualitativ keinen Unterschied. Teurere Anbieter liefern keinen »besseren« Strom als günstigere Anbieter. Um den geeigneten Energieversorger zu finden, führt kein Weg an einem leistungsstarken Vergleichsrechner vorbei. Diese sind so intelligent konzipiert, dass in Sekundenschnelle ein preiswerter Anbieter gefunden werden kann. Der Rechner bezieht mehrere Faktoren bei der Suche ein, sodass der Vergleich tatsächlich zuverlässig verläuft und zielführend ist. Der kleine Aufwand lohnt sich, um große Einsparungen zu machen. Mit den Einsparungen, die dadurch realisiert werden, kann vielleicht auch die eigene Bonität aufgebessert werden.

Stromanbieterwechsel trotz Schufa: die Infos sind erforderlich

Bester Stromanbieter ohne Schufa

Um den Vergleichsrechner für den Stromanbieterwechsel nutzen zu können, sind ein paar Angaben zwingend erforderlich. Diese sind:

  • Jahresverbrauch (zu finden in der letzten Abrechnung)
  • Anzahl der Personen im Haushalt
  • Postleitzahl

Mit diesen Infos zur Hand kann der Vergleich unterschiedlicher Stromanbieter starten. Diverse Optionen werden dem Konsumenten aufgezeigt, damit er sich den passenden Anbieter heraussuchen kann.

Nicht nur auf den Strompreis achten

Bei einem kompetenten Stromanbietervergleich sollte nicht nur auf den absoluten Strompreis geachtet werden. Dieser ist zwar ein entscheidendes Kriterium, aber es gibt noch mehr Kriterien, auf die zu achten ist. Von Bedeutung sind die Vertragskonditionen. Je kürzer die Laufzeiten und die Kündigungsfristen sind, desto besser für den Kunden. Dies verschafft ihm eine optimale Flexibilität. Von Paket-Preisen sollte Abstand genommen werden, da der Preis an eine Verbrauchsmenge gebunden ist. Wenn weniger Energie genutzt wird, erhält der Kunde kein Geld zurück. Wer allerdings mehr verbraucht, muss auch mehr bezahlen. Boni als Anreiz für Neukunden können sich lohnen. Hierbei ist es wichtig, auf die Vertragsbedingungen näher einzugehen. Grundsätzlich ist es immer ratsam, einen Stromanbieter mit Preisgarantie auszuwählen. So geht der Verbraucher auf Nummer sicher. In regelmäßigen Abständen sollte der Vergleichsrechner herangezogen werden, um stets beim besten Stromanbieter die Energie zu beziehen.

Stromvertrag ausfüllen und abwarten

Per Vergleich sucht sich der Konsument den für ihn besten Energieanbieter aus. Im Anschluss füllt er den Stromvertrag aus, für den der Name des bisherigen Stromlieferanten und des Netzbetreibers erforderlich ist. Auch nach der Kundennummer bei dem derzeit bestehenden Versorger wird gefragt. Sie steht auf der Jahresabrechnung. Weitere wichtige Angaben sind die Adresse, der letzte Jahresverbrauch und die Zählernummer. Die Zählernummer ist auf der Plakette oder einem Aufkleber auf dem Stromzähler zu finden. Nachdem alles ausgefüllt und abgeschickt worden ist, muss abgewartet werden. Ob Stromanbieter ohne Schufa oder mit Schufa-Abfrage: Es dauert einige Tage, bis sich der neue Stromanbieter meldet. Wird die Kundenanfrage für einen Neuvertrag angenommen, gestaltet sich alles Weitere ganz einfach. Der neue Anbieter kümmert sich in der Regel um die Kündigung des alten Stromvertrags.

Ablehnung der Vertragsanfrage: Was nun?

Lehnt der Stromversorger aufgrund einer negativen Bonität den Kunden ab, ist dies bedauerlich, aber es ist kein Weltuntergang. Der Vergleichsrechner führt diverse Optionen für einen Anbieterwechsel auf, weswegen sich aus der Liste einfach ein anderer Anbieter ausgewählt werden kann. Außerdem lassen sich die Chancen erheblich steigern, indem die oben aufgeführten Tipps genutzt werden: Zahlungsoption Vorkasse wählen, Kaution hinterlegen oder ein persönliches Gespräch suchen.

Extra-Tipp: Sollte es mit dem Anbieterwechsel wegen eines negativen Schufa-Eintrags nicht klappen, lässt sich vielleicht durch eine Kontaktaufnahme mit dem bisherigen Anbieter doch noch Geld sparen. Dieser kann direkt darauf angesprochen werden, dass andere Stromanbieter bessere Konditionen offerieren. Eventuell verbessert er seine eigenen Konditionen nun, um den Kunden zu halten. Eine freundliche Nachfrage kostet nur ein paar Minuten Zeit.

Stromanbieter ohne Schufa: die wichtigsten Fakten auf einen Blick

  • Stromanbieter ohne Schufa bzw. Bonitätsabfrage existieren
  • Grundversorger wie die Stadtwerke stehen in der Versorgungspflicht
  • ein Wechsel zu einem alternativen Energieversorger trotz negativem Schufa-Eintrag ist möglich
  • Vorkasse, Kaution und ein persönliches Gespräch können einen Stromanbieterwechsel trotz schlechter Bonität erleichtern
  • durch Stromanbietervergleich sind Einsparungen in dreistelliger Höhe pro Jahr möglich

Fazit zum Stromanbieter ohne Schufa

Stromanbieter wechseln und Strom sparen

Konsumenten mit einem negativen Schufa-Eintrag sollten sich nicht davon abhalten lassen, einen Stromanbieterwechsel anzustreben. Der Vergleichsrechner führt den Verbraucher schnell und einfach zu einem preiswerten Energieversorger. Ob es sich um einen Stromanbieter ohne Schufa oder mit Bonitätsprüfung handelt, zeigt sich oft erst im Nachhinein. Die Chancen stehen jedoch oft sehr gut, dass trotz unzureichender Bonität zu einem alternativen Stromanbieter gewechselt werden kann.

Ihre Vorteile im Überblick

  • Die besten Stromanbieter ohne Schufa im kostenlosen Vergleich
  • Topaktuelle Preise
  • kostenloser Wechselservice
  • keine versteckten Kosten
Weitere Interessante Themen zu Stromanbieter ohne Schufa
  • Die Schufa - Wikidedia
  • Die fünf häufigsten Irrtümer über Ihre Stromverträge - Focus.de
  • Wie finde ich einen günstigen Stromanbieter mit guten Tarifen? - Stern.de